Online als Coach selbständig machen während der Corona-Pandemie

Online als Coach selbständig machen während der Corona-Pandemie

Die heutige Zeit während Corona bietet viele Hürden - aber auch viele Potenziale. Menschen wissen nicht, was auf sie zukommt, viele verlieren ihren Job, viele sind völlig am Ende mit ihrer Kraft und wissen nicht, wie sie mit all dem umgehen sollen.

Hast du eine Lösung für diese Menschen?

Mega, dann bietet es sich an, deine Lösung zu teilen und so genau diesen Menschen Hoffnung zu geben.

Wo liegt das Problem während Corona?

Sein wir ehrlich. Das was jetzt gerade ist, ist so in der Geschichte noch nicht da gewesen. Im Grunde geht es uns finanziell gut, doch wird es so bleiben? Ergibt es überhaupt Sinn, sich etwas aufzubauen, wenn so unklar ist, was die Zukunft bringt? Was ist, wenn ich normal nur offline arbeite, aber aktuell keine Klienten empfangen darf?

Es gibt unfassbar viele Hürden. Die größte davon: Ungewissheit.

Was kannst du also tun, um in dieser Zeit etwas aufzubauen, was nachhaltig funktioniert?

Erkenne dein Potenzial als Coach

Zunächst einmal ist es wichtig, dass du weißt, dass du in irgendeiner Sache besser bist als vermutlich jeder andere auf der Welt. Und du darfst wissen, dass es für niemanden "die eine Lösung" gibt.

Vergleichen ergibt keinen Sinn

Schau... ich unterrichte in meinem Coaching-Programm Road to Success erfahrene Coaches und Berufsstarter dahin gehend, riesige Ziele zu setzen, mehr Klienten zu gewinnen, das Coaching zu skalieren und mehr in Richtung des eigenen Traumlebens zu gehen. In meinem kostenfreien Programm Boost your Life - Boost your Business ist es etwas allgemeiner und ich helfe Selbständigen und solchen, die es werden wollen, mehr von ihrer Passion zu finden, motiviert zu sein und richtig mega leicht durchzustarten.

Für beide Bereiche gibt es aktuell schon zahlreiche Coaches, Seminare und Herangehensweisen. Einer meiner Klienten hat zum Beispiel über 1 Jahr bei einem anderen Coach gelernt und keinerlei Umsatz gemacht - und bei mir im vierten Monat knapp € 38.000,- Netto.

Das bedeutet nicht, dass ich besser bin, sondern, dass meine Herangehensweise für diesen speziellen Menschen weit besser gepasst hat. Und wenn du irgendwann in einem ähnlichen Bereich aktiv bist, dann wird es Menschen geben, die speziell du erreichst, bei denen ich keine Chance hätte, sie so tief zu berühren und so weit zu bringen.

Es gibt keine Konkurrenz auf dem Coaching-Markt...

Das bedeutet: Wenn du etwas machst, worauf du wirklich Lust hast, dann kommt es nicht darauf an, wie groß die Konkurrenz ist. Denn kein Coach dieser Welt erreicht jeden Menschen.

Ich kann von mir sagen, dass ich von einigen der besten Coaches der Welt gelernt habe, darunter Bob Proctor, Jordan Belfort oder Sam Ovens, doch zu der Zeit hatte ich nicht meinen wirklichen Durchbruch, auch wenn ich enorm viel mitnehmen konnte, während andere, die mit in den Programmen waren, dort unfassbar durch die Decke gegangen sind.

Jeder hat seinen Coach, der für ihn passt. Und deshalb gibt es keine Konkurrenz, in keinem Thema.

... außer du gibst nicht dein Bestes

Doch kommen wir zu einem Punkt, an dem du am Ende doch entscheidest, ob es Konkurrenz für dich gibt.

Diese existiert nämlich genau dann, wenn du etwas wählst, womit du dein Online-Business während Corona starten willst, was du nur deshalb wählst, weil sich damit augenscheinlich Geld verdienen lässt.

Wenn ich mir vorstelle, dass KfZ-Ausbildungen als Beispiel das meiste Geld auf dem Markt bringen würden, würde ich es dennoch nicht unterrichten, da ich weiß, dass ich in dem Thema weder gut bin noch wirkliches Interesse daran habe. Ich hätte keine Lust, über Jahre und Jahrzehnte hinweg jeden Abend Bücher über Autos und deren Technik zu lesen, nur um up to date zu bleiben.

Anders ist das in den Themen, die ich unterrichte. Manchmal fahre ich abends zum Strand und höre nebenbei Hörbücher. Manchmal sitze ich am Meer und schaue einfach nochmal einige Videos. Manchmal gehe ich nachts spazieren und telefoniere nochmal mit einem Klienten.

Warum? Weil ich es liebe, das zu tun!

Ich liebe es, mehr zu erfahren, mehr zu wissen, mehr Lösungen parat zu haben, Neues zu meistern und damit einen immer besseren Service für meine Klienten zu bieten.

Und wenn du willst, dass du in einem Bereich aufsehen erregst und gefunden wirst, dann darfst du dasselbe tun. Finde ein Thema, was dich so sehr interessiert, dass du damit unzählige Stunden verbringen kannst. Klar, es gibt auch freie Tage, wo nichts dergleichen passiert, doch selbst dann wirst du dich dabei erwischen, dass du über bestimmte Themen nachdenkst oder du dir für bestimmte Dinge Zeit nimmst.

In meinem Umfeld, wenn ich da bin, reden wir oft übers Business. Die ersten Schritte, die Findung von Ideen, gute Routinen, gute Gedanken, Meditationen, Affirmationen, weitere Coaches aus dem Segment. Worüber sprichst du häufig? Was sind Themen, die dich regelmäßig begeistern?

Genau darin findest du deinen Antrieb. Egal, ob es Gaming, Coaching, Import/Export, Unterricht oder sonstwas ist.

Aber was begeistert mich denn so sehr?

Vermutlich denkst du jetzt darüber nach, was das bei dir sein könnte. Irgendwie bist du doch in gar nichts so begeistert. Irgendwie gibt es gar nicht diese eine Sache.

Doch, es gibt sie.

Merke dir gerne den Spruch "Wir Menschen sind mit uns selbst so sehr vertraut, dass wir uns als selbstverständlich hinnehmen".

Du kannst Dinge, die andere nicht so gut können. Vielleicht bist du besser in Fortnite als andere, vielleicht schaffst du es mit Leichtigkeit, Beziehungsprobleme zu lösen, vielleicht macht es dir unglaublich viel Spaß, an einem Motorrad rumzubasteln. Vielleicht legst du auch Geld an und verdienst damit ein wenig was. Vielleicht bist du darin noch nicht mega erfolgreich, aber es macht dir Spaß und es begeistert dich auf eine gewisse Art und Weise, nur dass dir selten bis nie auffällt, dass genau das etwas besonderes ist - eben weil es für dich nichts besonderes ist, weil du so natürlich damit umgehst.

Und natürlicher, intuitiver Umgang bedeutet im Umkehrschluss, dass du darin enorm gut bist. Du hast die vierte Stufe der Kompetenz erreicht, die unbewusste Kompetenz. Damit geht einher, dass es für dich normal, vielleicht sogar belanglos ist, das zu können, dass du es nicht wirklich als Fähigkeit ansiehst.

Aber: Es ist eine Fähigkeit. Es ist deine Fähigkeit.

Lass dir nicht erzählen, wie schwierig Selbständigkeit ist

Würdest du dein Umfeld jetzt danach fragen, ob du mit deiner Fähigkeit, beispielsweise Wasserhähne zu reparieren, Dinge aus Holz zu bauen, Metall zu polieren oder zahlreiche Runden in Counterstrike zu gewinnen, eine Selbständigkeit als Coach aufbauen kannst, würden dir vermutlich viele sagen, dass du das vergessen kannst. Sie würden sagen, dass es enorm schwer wird und dass du aufpassen musst, nicht alles zu verlieren, wenn du so einen Weg einschlägst. Und sie würden vermutlich sagen, dass es dauert, bis man wirklich mit der Selbständigkeit Geld verdienen kann.

Doch... vielleicht magst du später noch meinen anderen Artikel lesen, der einige der wichtigsten Strategien offenbart, die du als Coach für das Wachstum deines Business anwenden kannst.

Glaube mir, wenn ich dir sage: Es ist nicht schwer. Es dauert nicht lange. Und es ist vor allem nicht unmöglich.

Denk Link findest du hier: https://road-to-success.de/5-tipps-mehr-klientenanfragen/

Gruppen-Paradigmen als Barriere zum Erfolg

Wenn Menschen so reagieren, sprechen wir von einem Gruppen-Paradigma. In Firmen oder Ländern, also im größten Ausmaß, von einer Kultur. Ein solches Gruppen-Paradigma ist im Endeffekt nur die Ansammlung von Gewohnheiten, Glaubenssätzen und dem Selbstbild einer Gesellschaft. Wie hat man zu sein? Was ist gutes Verhalten? Was gehört sich - und was nicht?

Diese gesellschaftliche Prägung zieht sich überall durch. Vermutlich kennst auch du weit mehr Angestellte als Selbständige oder Unternehmer, richtig?

Die Sache ist: Menschen wollen helfen. Menschen sind in der Regel sehr wohlwollend. Und doch erliegen sie ihren eigenen Mustern, was ganz natürlich und logisch ist. Sie wollen schützen, was sie für schützenswert halten, denn so zeigen sie, was ihnen wichtig ist. Schade daran ist, dass sie sich dadurch oft selbst im Weg stehen und auch, dass sie dadurch ganz intuitiv andere Menschen von ihrem Wachstum abhalten.

Nicht, um dir zu schaden, sondern weil sie dich schätzen und nur dein bestes wollen. Das darfst du wissen, damit du, wenn deine Freunde und deine Familie auf deinen Schritt zur Selbständigkeit nicht mit "Mega! Go for it!" reagieren, du nicht alles wieder hinschmeißt.

Sie machen das aus Liebe zu dir und sie wissen einfach nicht besser damit umzugehen. Also: Lass sie. Sie dürfen ihre Meinung haben. Und du darfst zeigen, dass du erreichen kannst, was du erreichen willst!

Deine Paradigmen als Barriere zum Erfolg 

Doch als wäre es nicht genug, dass die Gesellschaft auf dich reagiert, gibt es noch einen größeren Gegenspieler - dich! Auch du bist, wie jeder Mensch, ein Gewohnheitstier. Und auch du hast deine Gewohnheiten, Glaubenssätze und dein Selbstbild.

Und das bedeutet, dass auch dein Organismus dich von Veränderungen fernhalten möchte, um zu gewährleisten, dass du überlebst (denn das hast du bisher getan).

Wir haben uns oft unsere Paradigmen nicht ausgesucht, sondern wir haben sie mitbekommen. Das ist der Grund dafür, warum es überhaupt funktionierende Gesellschaften gibt - eben weil viele Werte großartig und teilenswert sind und es so viele Gemeinsamkeiten gibt, durch die sich Menschen einander annähern.

Doch jetzt ist es an der Zeit, bestimmte Paradigmen loszulassen und endlich selbst zu entscheiden, welche Glaubenssätze, Verhaltensmuster und welches Selbstbild du gerne haben magst.

Mach dir bewusst: Nur durch Veränderung passiert Veränderung. Veränderst du nichts an dir, wird sich auch im Außen nichts verändern. Und wenn du als selbständiger Coach während Corona starten und Erfolg haben willst, dann musst du bereit sein, dich diesen inneren Widerständen zu stellen.

Wie funktioniert der Wandel zum neuen Ich? Die 4 Kompetenzstufen

Das hier komplett zu beschreiben, würde ein wenig den Rahmen sprengen. Doch ich fasse es dir gerne kurz zusammen.

Es gibt grundsätzlich 4 Stufen der Kompetenz. Die vierte Stufe haben wir weiter oben schon kurz erwähnt.

Stufe 1: Unbewusste Inkompetenz
- Das bedeutet, dass es etwas gibt, wovon du noch keinerlei Ahnung hast

Stufe 2: Bewusste Inkompetenz
- Das bedeutet, du hast schonmal davon gehört oder gelesen.

Beispielsweise kann es sein, dass dir jemand erzählt, dass es eine ganz tolle App gibt, mit der du im Internet selbst Bilder erstellen und veröffentlichen kannst. Wusstest du vorher nicht - aber jetzt. Ab jetzt weißt du, dass du darüber noch nichts weißt.

Stufe 3: Bewusste Kompetenz
- Das bedeutet, dass du Dinge bereits anwendest, aber du noch darüber nachdenken musst

Im Beispiel der App wäre das der Fall, wenn du sie die ersten male anwendest. Alles ist noch neu, alles ungewohnt, aber du benutzt sie und weißt schon manche Dinge auswendig.

Ein anderes Beispiel wäre der Schaltvorgang im Auto in der Fahrschule.

Stufe 4: Unbewusste Kompetenz
- Das bedeutet, dass du Dinge einfach tust, ohne groß darüber nachzudenken

Ab jetzt überlegst du dir ein Bild und erstellst es eben einfach. Du denkst nicht mehr darüber nach, wo du was findest, sondern du bist aktiver Nutzer. Im Autobeispiel schaltest du eben einfach. Du musst nicht mehr daran denken. Als Zocker weißt du, wo welche Knöpfe auf dem Controller liegen und musst nicht mehr jedes mal schauen "Wo war noch das X oder das Dreieck"?

Stufe 3,5: Die Terror Barrier

Ja, es gibt noch etwas zwischen Stufe 3 und 4. Die Terror Barrier. Das ist der Punkt, an dem es dir extrem schwer fällt, weiter zu machen. Das Paradebeispiel dafür ist der Sport, den sich viele zum Jahreswechsel vornehmen, ein paar mal ins Studio fahren, aber dann doch wieder aufhören.

Dieser Punkt ist entscheidend, denn hier geschieht der Wandel. Vielleicht hast du einfach keine Lust mehr, vielleicht verschläfst du morgens oder du bekommst enorme Kopfschmerzen. Egal, mach weiter. Was immer passiert - mach weiter!

Die Sache ist, dass diese Terror Barrier sowas ist wie das Bändchen, was das Ziel bestimmt, was durchreißt, wenn du hindurch läufst. Der Widerstand ist größer, aber du bist dennoch fast da.

Hörst du jetzt auf, wirst du aller Wahrscheinlichkeit nach wieder zurück in die erste Stufe fallen und kaum noch darüber nachdenken, das zu tun, was du hier getan hast. Oder du fällst in Stufe 2 und beginnst immer wieder dasselbe von vorne. Keine Lust, Motivation, Gas geben, zurück federn. Ein Teufelskreis.

Doch: Wenn du durchhältst, dann bist du in kürzester Zeit am Ziel. Dann wird das, was du gerade ausübst, zur Gewohnheit. Und genau dann beginnt die Magie.

Brauche ich Gewohnheiten, um Erfolgreich zu sein?

Kurz gesagt: Ja!

Oder anders: Wenn nicht, wird es enorm schwierig für dich.

Der Grund dafür ist einfach. Wir Menschen sind Gewohnheitstiere. Heute weiß man, dass wir nur 2-4% des Tages bewusste Entscheidungen treffen und bewusst leben. Und das bedeutet, dass wir, wenn wir 16 Stunden wach sind, gerade mal rund 38 Minuten am Tag bewusste Dinge tun.

Sobald etwas in die unbewusste Kompetenz übergeht, entfaltet sich unser eigentliches Potenzial. Ab jetzt haben wir 96-98% unserer Power und auf einmal kommen die Ergebnisse, die vorher wochenlang ausgeblieben sind.

So ist es immer, in jedem Prozess. Es entfaltet sich, sobald wie die vierte Stufe der Kompetenz erreicht haben

Was hat das mit der Selbständigkeit als Coach während Corona zu tun?

Alles und nichts. Du darfst wissen, welchen Weg du gehen darfst, um zeitnah Erfolg zu haben. Und du darfst wissen, dass es sich lohnt, das aufzubauen.

Stell dir einmal vor, deine unbewusste Kompetenz, also dein Autopilot, ist darauf programmiert, Geld zu verdienen, Klienten anzuziehen und Menschen zu helfen. Meinst du wirklich, du könntest dann jemals wieder pleite sein, selbst wenn die finanzielle Welt zusammenbrechen würde?

Wenn du diesen Plan befolgst und du dir vorher überlegst, womit du deine Reise starten willst, wirst du niemals wieder Probleme damit haben, Menschen für dich und das, was du tust, zu begeistern.

Entscheide dich am besten heute noch dafür, womit du starten willst. Und wenn dir wirklich nicht einfällt, dann mach folgendes: Frag nach! Du hast Freunde und Familie und auch die kannst du fragen. Womit würden sie als erstes zu dir kommen? Wo fragen sie am ehesten dich nach Rat?

Und wenn du das getan hast, dann leg los und setz dir das Ziel, der beste der Welt darin zu werden. Werde besser als alle anderen - ohne zu vergleichen.

Hab einfach das Ziel, darin der oder die beste der Welt zu sein. Sei dir auf dem Weg bewusst über die 4 Kompetenzstufen und die Terror Barrier. Und dann geh deinen Weg. Du hast es in der Hand!

Dein
Nick

PS: Wenn du regelmäßig Updates und hilfreiche Mindset-Tools von mir bekommen magst, dann melde dich gerne für die "Mindset Secrets" auf meiner Startseite an. Hier klicken

ÜBER NICK

Autor

NICK KRAKOW

Nick Krakow ist Experte für die Entwicklung menschlichen Potenzials. Nach über 10 Jahren des Studiums bei Größen wie Bob Proctor, Jordan Belfort, Sam Ovens u.v.m. begleitet Nick heute zahlreiche Experten und Coaches auf dem Weg zu ihrem Traumleben.

In nur 7 Tagen zu planbarem Einkommen als Coach

Statt € 1.500,-, die für den Kurs geplant waren

UI FunnelBuilder

Erhalte 7 Tage einmaligen Input, um mit Leichtigkeit als Coach neue Kunden zu generieren, mehr Zeit zu gewinnen und mehr Umsatz zu machen

© 2022 - Nick Krakow


Erstelle Funnels in wenigen Minuten!

Deine Seite? Reaktiviere deinen Account um diesen Banner zu entfernen.
Mehr erfahren